Menü

Ausschreibung

Ausschreibung

Woche der Kritik Konferenz 2020

Filmkritik wird Programm: Zur Berlinale zeigt die Woche der Kritik vom 19. – 27. Februar 2020 eine Auswahl internationaler Filme, die Anstoß geben zu Debatte, Kontroverse, lustvollem Streit. FilmkritikerInnen und FilmemacherInnen aus unterschiedlichen Ländern diskutieren über Politik und Ästhetik, Vorlieben und Ablehnung, neue Distributions- und Rezeptionsformen. Wie sehen wir Filme? Welche Filme wünschen wir uns? Was macht Kino zum Kino?

Seit vier Jahren beginnt die Woche der Kritik mit einer Auftaktkonferenz an wechselnden Orten, bei der dringliche Fragen der Filmkultur im Detail erörtert werden. Bisher standen im Zentrum dieses Formats das deutsche Kino, der politische Film, die Philosophie von Publikumsbegriffen sowie die künstlerische Methodik Christoph Schlingensiefs. 2020 wird sich die Veranstaltung nicht nur einem Thema widmen, sondern sich mit verschiedenen öffentlich aufflammenden Fragen und Stellungnahmen von Filmschaffenden und KritikerInnen auseinandersetzen.

Wir möchten hierzu AkteurInnen, Initiativen und Kollektive einladen, ihre Anliegen und Positionen mit uns zur Diskussion zu stellen und neu zu betrachten. Wir wollen erfahren, was sich am Kino ändern muss, was nie zu Ende diskutiert wurde und was die Woche der Kritik bisher übersehen hat. Neben Stellungnahmen, Fragen und Thesen in der Form von Diskussionsinputs und künstlerischen Interventionen interessieren wir uns für die Sichtbarmachung kritischer Methoden der Filmtheorie und Praxis, für die wir geeignete Vermittlungsformen gerne gemeinsam entwickeln. Vorschläge für Diskussions- und Präsentationsformate jenseits der Bühne (z.B. Workshops oder Weltcafé) sind daher besonders willkommen.

Bis zum 10. Dezember sammeln wir Vorschläge für Impulse. Im Dezember erarbeiten wir anschließend gemeinsam mögliche Präsentationsformen. Wir unterstützen die Anreise und Unterkunft aller Vortragenden, je nach Finanzierungsstand des Projekts sind für die Redebeiträge zusätzlich Honorare eingeplant. Die Konferenz findet am 19. Februar 2020 statt. Einsendungen nimmt Elena Friedrich unter elena@wochederkritik.de entgegen.