Menü

STATUS

Mittwoch 11.02.
20:30 Uhr

REVIVRE (Hwajang)
R: Im Kwon taek, C: Ahn Sung ki, Kim Qyu ri, Kim Ho jung, KR 2014, 93 Min., 35mm auf DCP, korean. OmeU – GP

Nicht altmeisterlich gediegen, sondern neugierig, wagemutig und denkbar unsentimental präsentiert sich die koreanische Regielegende Im Kwon taek in ihrem 102. Film. REVIVRE nimmt seinen Ausgang bei einem Todesfall: Oh Jeongseok (Ahn Sung ki), leitender Angestellter einer Firma, die Hygieneartikel für junge Frauen herstellt, hat jüngst seine Gattin verloren. Während der Beerdigungszeremonie fällt sein Blick auf eine in strahlendes Rot gekleidete Trauernde. Eine gleichzeitig unbarmherzig bittere und atemberaubend sinnliche Reflexion über Alter, Schönheit und Tod.


Debatte
Status – unumstößlich?

Status ist etwas, was erst erlangt werden muss. Sozioökonomisch, gesellschaftlich und materiell zugestanden, ist Status etwas Vorzeigbares und Nachweisbares. Was bedeutet Status in der Gesellschaft, in der Kunst, auf dem Markt, auch Filmmarkt? Wo Status ist, kommt es oft zur Statusmehrung, gleichzeitig verlangt der Erfolg, der durch Status gemeint ist, auch nach der Mehrung seiner Symbole. Dass sich dies in Zwang und Abgabe von Freiheit niederschlägt, zeigt sich auch in der Programmierung und in der Erwartungshaltung gegenüber A-Festivals. Status verlangt nach Stars und Weltpremieren. Erlaubt Status freies Handeln, Innovation und Kreativität?

Es diskutieren

Erika Gregor und Ulrich Gregor (Gründer Berlinale Forum, Deutschland) Jin Park (Busan Filmfestival, Südkorea)
Heide Schlüpmann (Kritikerin, emeritierte Professorin, Deutschland) Moderation: Dennis Vetter und Dunja Bialas