Menü

Kurzfilmprogramm

FOYER: R+K: Ismaïl Bahri, FR/TN 2016, 32 Min., arabisch-französische OmeU

OUMOUN: R+K: Fairuz Ghammam, El Moïz Ghammam, BE/TN 2017, 14 Min., arabische OmeU

THIS DAY WON’T LAST: R+K: Mouaad el Salem, BE/TN 2020, 25 Min., arabische OmeU

Ismaïl Bahri begibt sich mit seiner Kamera auf die Straße und lässt den Zufall entscheiden: In FOYER blockiert ein Blatt das Objektiv, der Wind regelt den Schnitt, das Rauschen der Straße vermischt sich mit den freundlichen Nachfragen mitteilsamer Passant*innen und wächst zu einem Strom von Geschichten, Wünschen und Klagen an. Fairuz und El Moïz Ghammam befragen mit OUMOUN das Gedächtnis einer Einzelnen, ihrer Großmutter, die ganz Alltägliches im Sinn hat. Dagegen richtet Mouaad el Salem den Blick auf die Zukunft Tunesiens – eines Landes, das queere Identitätsentwürfe unter Strafe stellt. THIS DAY WON’T LAST berührt die Frage, ob Entwurzelung unumgehbar ist für die, die wachsen wollen.

Wir präsentieren dieses kuratierte Kurzfilmprogramm in Zusammenarbeit mit dem Courtisane Festival.

WATCH OVER ME

R: Farida Pacha, K: Lutz Konermann, DE/CH/IN 2021, 92 Min., Hindi, OmeU – DP

Maniama R., Sini Kuriakose und Dr. Reena Sharma vom palliativen Pflegedienst CanSupport bei ihren Hausbesuchen in Neu-Delhi: Sie betreuen Hanif, Meherchand und Munni Devi, die Krebs im fortgeschrittenen Stadium haben, berühren ihre Körper, besprechen Beschwerden, geben Medikamente, beraten die Familien und unterstützen bei Anträgen und Entscheidungen. Filmemacherin Farida Pacha und ihr Kameramann Lutz Konermann dokumentieren in ruhigen Schwarz-Weiß-Bildern die Hoffnung auf Besserung ebenso wie den Wunsch, sterben zu können.

Wir präsentieren den Film in Zusammenarbeit mit dem Mumbai Film Festival.

Debatte: DURCHBLICK – 5. März, 20 Uhr

In Zusammenarbeit mit dem Mumbai Film Festival und dem Courtisane Festival ist ein Filmprogramm entstanden, das eine Diskussion darüber eröffnen soll, was ein Filmfestival eigentlich sein kann. Unter dem Stichwort Durchblick schauen wir hinter filmische Bilder, um herauszufinden, was es bedeutet, diese auszuwählen, öffentlich aufzuführen und zu diskutieren. Eine Debatte über Expertise, das nicht Darstellbare und darüber, was das Kino mit Weltbildern zu tun hat.

Gäste: Stoffel Debuysere, Kalpana Nair, Greg de Cuir Jr., Kirsten Johnson
Moderation: Dennis Vetter

Keine Debatte ohne Publikum! Unsere Moderator*innen greifen im Gesprächsverlauf gerne Fragen auf, die uns über unsere Telegram Chatgruppe erreichen. Mit diesem Link gehts direkt zur Diskussion: https://t.me/joinchat/IPRUz7Xw5QmiN2Ts