Menü

Weltenbauen: Cosmos & May We Sleep Soundly

Sonntag 14.02. 20 Uhr [Wiederholung: Sonntag 21.02. 12 Uhr]

COSMOS [Ticket kaufen] [Freunde einladen]

R: Andrzej Żuławski, C: Andy Gillet, Clémentine Pons, Jean-François Balmer, Jonathan Genet, Johan Libéreau, K: André Szankowski, FR/PT 2015, 102 Min., französische OmeU – DP

Nach 15 Jahren kehrt Andrzej Żuławski mit einem überbordend sinnlichen, wunderbar rätselhaften und surreal komischen Film zurück. In seiner Adaption eines Romans von Witold Gombrowicz erzählt er von einem gescheiterten Studenten und einem fashion victim, deren Aufenthalt in einem Ferienhaus durch absurde Launen und erotisches Verlangen aus der Bahn geworfen wird.

davor:

MAY WE SLEEPLY SOUNDLY (QUE NOUS NOUS ASSOUPISSIONS) [Tickets]

R: Denis Côté, K: Jessica Lee Gagné, CA 2015, 14 Min., ohne Dialog – DP

Im Laufe eines verschneiten Morgens in Québec verschafft sich eine körperlose Gestalt Zugang zu anonymen Häusern und beobachtet deren schlafende Bewohner. Denis Côté wartet in seinem neusten Werk mit unheimlichen, verspielten und rigorosen Arrangements auf.

im Anschluss an die Filme:

Debatte: WELTENBAUEN

Spielen Filmemacher, wenn sie Universen schaffen, mit gezinkten Karten? Über Vertrauen in Autoren und den Spaß an der Subversion unseres Blicks auf die Welt.

Gäste: Denis Côté (Regisseur), Paulo Branco (Produzent), Cintia Gil (Direktorin, Doclisboa Film Festival), Boyd von Hoeij (Filmkritiker, The Hollywood Reporter).

Moderation: Joseph Fahim (Woche der Kritik), Michael Hack (Woche der Kritik).